Folgen

Der Einzelhandelsbetrieb Bertram Hauf ist ein reiner Familienbetrieb. Lesen Sie hier wie es mit einem Besen begann und sich zu einem Fachhandels- und Dienstleistungsbetrieb auf insgesamt 1900 m² entwickelte.

Die Familie Bertram Hauf

Alexandra HaufDie Eheleute Alexandra und Bertram Hauf wohnen mit Ihren zwei Kindern in einem Bauernhof im Immenstädter Ortsteil Bräunlings. Der Sohn Andreas geboren im Jahre 1996 ist inzwischen in Ausbildung zum Land- und Baumaschinenmechaniker bei einem vielseitigen Landmaschinenbetrieb in Wiggensbach. Sein Ziel ist die Meisterprüfung als Land- und Baumaschinenmechaniker und natürlich später die Übernahme des elterlichen Betriebes. Die Tochter Magdalena, geboren im Jahre 1998, ist in Ausbildung zur Elektronikerin Energie/Gebäudetechnik in Ratholz.

Es begann mit einem Besen

im Jahre 1989 gründeten die Eheleute Hauf im Oberen Feld einen kleinen Hausmeister-Servicebetrieb mit einer Schaufel und einem Besen. Schon nach einigen Jahren wurden die ersten Maschinen angeschafft und verschiedene Aldi-Filialen betreut. Verschiedene Wohnanlagen und die Firma Bosch folgten als Kunden und so wurde nach und nach das Leistungsspektrum erweitert

Firmensitz in Bräunlings

im Jahre 2005 wurde ein ehemaliges Schreinereianwesen in Bräunlings gekauft und als Garage und Werkstatt für den inzwischen erheblich angewachsenen Fuhrpark umgestaltet. Ein neuer Motorgerätefachbetrieb entstand im Jahre 2006 im 1. Obergeschoss des Gebäudes. Das Portfolio erweiterte sich nun auch auf Fahrräder und motorisierte Zweiräder, sodass die Nähe des Publikums eine entscheidende Rolle spielen soll.

Investitionen für die Zukunft

So entschied sich die Familie eine entscheidende Investition für die Zukunft direkt in Immenstadt zu wagen. Das Ergebnis ist der heutige Fachhandelsbetrieb in der Sonthofener Straße.

Der heutige Firmensitz

Nach der Insolvenz des Imme-Werkes Riedel Motoren AG im Jahre 1951 wurde das Grundstück von den Kunert Werken gekauft und als Produktionsstätte verwendet. Nach der Verkleinerung der Kunert-Werke im Jahre 1994 wurde das Grundstück von Firma Aldi gekauft, die dort im Jahre 1995 eine Filiale erbaut und ein Teil der Fläche an Mercedes und die Firma Burkart Metallverarbeitung verkauft. Nach einem Teilabriss entstand hier ein metallverarbeitender Betrieb.

Nach dem Tod des Firmeninhabers Hannes Burkhart erwarb Firma Hauf nach längeren Leerstand das Areal. Es erfolgte der Abriss des ehemaligen Wohn-/Bürogebäudes und der Neubau der jetzigen Verkaufsflächen im Jahre 2012. Das alte Fabriktor der Immewerke wurde erhalten und nach dem Neubau wieder aufgestellt. Daneben steht das Immedenkmal.

logo haufNun bietet die Firma Hauf auf insgesamt 1900 m² einen Fachhandels- und Dienstleistungsbetrieb unter dem Motto „Alles rollt“.

Ein mutiger Schritt in eine neue Architektur – ein mutiger Investor für ein fortschrittliches und zeitgemäßes Immenstadt.

Herzlich willkommen!

Eingangsbereich Firma Bertram Hauf

Markenprodukte

008 Hauf JWA Produktvielfaltk

Große Werkstatt

028 2Hauf JWA 800x470k